IRRGARTENWELT Startseite

Zurück | A - Z | Suche | Video | Spiele | News | Druck | Weiter


Infos, Tipps und Anzeigen zum Thema

Aktuelle Unwetterkarten für Deutschland, Schweiz und Österreich mit vielen Zusatzinfos (Linktipp)

Interaktive Blitzkarte für Deutschland auf Wetterpool.de (Linktipp)

Infografik und Artikel zur Blitzentstehung bei Welt der Physik (Linktipp)

Chronologische Unwettergeschichte Europas seit 1219 auf unwetter.de (Linktipp)

Die neusten Nachrichten zu Unwettern und Orkanen (Linktipp)

Sehr lesenswertes Gedicht "Unwetter" von David Westenfelder (Linktipp)

Bücher und mehr zu Naturgewalten und Gewittern bei Amazon (Anzeige)

Wissenschaftlicher Leitfaden zur Vorhersage schwerer Gewitter (Linktipp)

Informative Gewitterbroschüre als Download vom Deutschen Wetterdienst (PDF)

Angebote und Auktionen von Blitzschutzartikeln und Allwetterkleidung bei ebay (Anzeige)

Große Bildergalerie über Gewitter bei Wetter-Foto.de (Linktipp)

Spiegel-Artikel über die gesundheitlichen Folgen von Blitzschlägen (PDF)

Online diskutieren im Wetterforum von Wetterzentrale.de (Linktipp)

Blitzschutz-Merkblätter für Photovoltaik- und Kommunikationsanlagen (PDF)

Irrgarten 0084 - Unwetter: Blitze

0084 Unwetter

Ein fürchterliches Blitzgewitter tobt über dem kleinen Waldfriedhof, ein Blitz schlägt sogar in die Kapelle ein. Aus welcher Wolke ist er wohl hernieder gefahren?

INFO Blitze - Wie sie entstehen und wie man sich vor ihnen schützt

Gewitter entstehen durch hohe Verdunstung an besonders feuchtwarmen Tagen. Die meisten Gewitter kündigen sich deshalb durch schwüle Luft bei dichter, dunkler und meist sehr hoch stehender Bewölkung an, manchmal auch mit einem hörbaren Grollen. Typische Gewitterwolken erkennt man an scharfen Rändern im unteren Wolkenteil bei gleichzeitig schleierartige Wolkenrändern nach oben hin. Dies liegt unter anderem an der unterschiedlichen Menge von gasförmigen, flüssigen und festen Wolkenteilchen, die sich als Regen, Graupel oder Hagel niederschlagen. Zusätzlich entwickeln sich zwischen den hohen und niedrigeren Wolkenschichten enorme Temperatur- und Spannungsunterschiede, deren elektrisches Potenzial sich letztlich in Blitzen entlädt.

Das eindrucksvolle Schauspiel der Naturgewalten bringt jedoch Gefahr für Mensch und Tier mit sich. Sicherheit bieten in den meisten Fällen geschlossene Gebäude und Kraftfahrzeuge. Sorgen Sie dafür, dass auch verängstigte Haustiere den schützenden Bereich nicht verlassen. Im Auto sollten Sie einen Abstand von mindestens 50 Metern zu stromführenden Überlandleitungen wahren und keine blanken Metallteile berühren. Um sich im Freien zu schützen, halten Sie sich von hohen Punkten und aufragenden Objekten wie Bäumen und Masten fern, machen Sie sich so klein wie möglich und gehen Sie in die Hocke, auf die Zehenspitzen, mit möglichst eng aneinander stehenden Füßen.

In Häusern sollten Sie sich nicht auf elektrische Sicherungen und Blitzschutzanlagen verlassen, sondern empfindliche elektrische Geräte wie Computer oder Fernseher vom Netz nehmen, da das Stromnetz bei Blitzschlag Überspannung übertragen kann. Bei Einschlag in das Mauerwerk eines Hauses kann dessen Feuchtigkeit blitzartig verdampfen. Der plötzlich entstehende Druck kann gefährliche Risse und Brüche verursachen. Beschädigte Gebäude sollte man nach Möglichkeit bis zu einer Prüfung und Freigabe durch entsprechende Fachleute nicht mehr betreten.

Zurück | Start | A - Z | Suche | Video | Spiele | News | Kontakt | Post | Druck | Weiter

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Irrgartenwelt.de im VLOH Verlag Lars O. Heintel